MARTINE METZING-PEYRE
zur Galerie

1956-1957 Studium an der Ecole des Métiers d'Art, Paris.
1957/58 Ecole des Beaux-Arts, Nancy.F.
1958/59 Ecole des Beaux-Arts,Paris.
1963/65 Ecole des Beaux-Arts, Strassburg.
Von 1985 bis 2001, Atelier im Frauen-Museum Bonn.
Seit 1986 Mitglied der Ateliergemeinschaft zart & zackig.
Seit 2001 Mitglied des Ateliergemeinschaft "5in2". Bonn.

STIPENDIEN

1990
"Affaires Culturelles françaises".
1990 Stipendium der Stadt Bonn.
1993 "Max Kade-Stipendium", Lancaster, Pennsylvania,U.S.A.
1995 Stipendium des Kulturministeriums von Thüringen.

EINZELAUSSTELLUNGEN (Auswahl ab 2011)

2011 „Justitia“ ist eine Frau, Landrat München.
2015 „Il Reno racconta“ Alveare, Milano, Italien
2016 „Transparence“ Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn.

AUSSTELLUNGENSBETEILIGUNG (Auswahl ab 2011)

2011 Doppelgänger“ Künstlerforum/Bonn.
2012 „Wer war Mona Lisa?“ Frauenmuseum Bonnerinnen
2013 „Altrosa“ Künstlerforum Bonn
2014 „Zum Quadrat“ Projektraum B12 Bonn
2015 „Gold“ Haus an der Redoute, Bonn
2015 „Il Reno racconta“ Alveare, Milano, Italien
2015 „Frauen in Krieg und Frieden“ Frauenmuseum Bonn
2015 „Pagine di Pane“, Biblioteca Nazionale Braidense, Milano. 2015 „Cosa nutre l'Uomo“ Mantova, Museo diocesano Francesco Gonzaga, Italien
2016 „Zugabe“ Galerie Rosemarie Bassi Remagen.
2016 „Transparence“ Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn.



































Geboren in Dijon, Frankreich, lebt seit 1966 in Deutschland.